Dienstag, 3. September 2013

Wie Herr Freund und Ich zu den Helden des Abends wurden...


Hallo :)

Herr Freund und ich waren letzten Samstagabend wahre Helden. Das hatte mit dieser niedlichen Hundedame zu tun, deren Namen ich leider nicht mitbekommen habe, die aber so knuddelig war, dass ich sie Cutie Pie genannt hab.



Folgendes Szenario: Herr Freund und ich fahren gegen halb 12 abends von einem Freund aus los, Richtung Heimat. Ich bin gefahren, weil der Herr schon ein paar Bier intus hatte und ich normalerweise selten was trinke (Ausnahme eindeutig der Weinabend). Jedenfalls muss man da eine Straße entlang, die geht den Hügel hoch, oben in eine Kurve während rechts vor links ist und ein Baum steht auch noch doof da, sodass man auf den Gegenverkehr schauen muss. Oh, und es hat geregnet.

Plötzlich: "Pass auf! PASS AUF!" - Herr Freund geht total ab, Vollbremsung hingelegt. Da sitzt ein kleiner, klitschnasser Hund auf der Straße. Wir sind also ausgestiegen und der kam auch gleich her und hat sich voll gefreut und die Hand abgeleckt. Nun war es leider schon fast Mitternacht, also an Türen klingeln war eher nicht so mega gut. In einem nahen Haus war aber noch Licht an, wir dort gefragt, ob sie den Hund kennen und wo der hingehört - hatte nämlich auch kein Halsband dran.

Die Leute waren selber Hundebesitzer und hatten aber keine Ahnung und die Hundedame noch nie gesehen. Tja, blöd.

Wir haben sie dann mitgenommen, mit dem Plan, sie am Sonntagmorgen im Tierheim abzugeben.

In der Nachbarschaft ist auch niemand rumgelaufen und hat nach einem Hund gesucht und wir waren echt voll unsicher, was wir machen sollten. Ist ja auch doof, wenn wir jetzt jemandem den Hund wegnehmen und der schon sucht und so.

Bei Herrn Freund angekommen, hab ich meine Schwester angerufen, die teilt auf Facebook eh ständig solche "Hund gefunden/gesucht"-Posts, und hab ihr aufgetragen mal rumzufragen und auch selber was zu veröffentlichen mit einem Bild.

Der Hund fands bei Herrn Freund eigentlich ganz cool, hat aber auch das Fiepen angefangen und ist ständig aufgesprungen, sobald wir uns bewegt haben.

Und dann kam der glückliche Zufall: ein Klassenkamerad meiner Schwester hat ihren Post gesehen UND wusste wer der Besitzer ist und dass die den Hund schon seit einer Stunde suchen, weil er weggelaufen ist.

Ich also bei dem Herrn angerufen und die Situation geschildert und er hat eben gemeint, dass das der Hund von seiner Lebensgefährtin ist, die nicht in dem Ort wohnt, die Hunde sich deshalb dort auch nicht auskennen.

Das Happy End also: Wir sind nochmal zurück gefahren und haben Cutie Pie abgegeben. die Besitzer waren heilfroh und wir die Helden das Abends :)

War schon irgendwie ein Abenteuer :P





Kommentare:

  1. Ahh ein neuer Blog! Cool :)
    Komme gar nicht mit dem beantworten der Kommentare hinterher.. Einiges los :D

    Den alten werde ich gleich auch mal abchecken, da war es ja recht ruhig geworden :)
    Jetzt hab ich glatt vergessen was du für nen Kommentar geschrieben hattest :D
    Hachja wegen der blöden Lernerei versuche ich nicht durchzudrehen. Tag 2 ist geschafft :D

    Die Story mit dem Hund ist auf jeden Fall super Süß, der Hund auch :)

    Liebste Grüße :)

    AntwortenLöschen
  2. Super Story mit Happy End! So ein süsser Knuddl-Hund. :)

    Ja zum Glück kann man in einer Beziehung auch abnehmen. ;) Bei mir hat es nur irgendwie total lange gedauert bis mir wirklich bewusst wurde das ich 10kg (mein Freund mehr) zugenommen hatte! ;)

    LG,
    Auryn

    AntwortenLöschen